Wandel zum digitalen Arbeitsplatz

The only irreplaceable capital an organization possesses is the knowledge and ability of its people. The productivity of that capital depends on how effectively people share their competence with those who can use it.

Andrew Carnegie, 1919

Technologie ist ein entscheidender Treiber des Wandels im 20. Jahrhundert gewesen, indem diese Automatisierung, Zusammenarbeit und Flexibilität in bisher nicht gekanntem Ausmaß ermöglicht hat. Im 21. Jahrhundert hat eine Ära begonnen, in der die wirtschaftliche Bedeutung von Informationen sowie effizienten Wissenstransfer- und Entscheidungsprozessen enorm zugenommen hat.

Als Resultat spüren Unternehmen eine zunehmende Notwendigkeit den Wandel zu hybriden Organisationen mit dem Einsatz sozialer Kollaborationstechnologien schnell und erfolgreich voranzutreiben, um das Wissen und die Ideen ihrer Mitarbeiter in innovative Produkte und Dienstleistungen zu übersetzen, die auch zukünftig für Umsatz und Gewinn sorgen.

Weiterlesen „Wandel zum digitalen Arbeitsplatz“

Keine Angst. Ist doch nur eine Veränderung…

„Veränderung ist das, was die Leute am meisten fürchten.“ Zack! Das sitzt. Hätte ich nicht besser sagen können. Hab’ ich auch nicht. Fjodor war es. Dostojewski. Beeindruckend, vor allem wenn man bedenkt, dass es zu der Zeit noch keine Change Management Consultants (vulgo: „Experten“) gab.

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“ Wieder so ein Treffer. Hört sich aber eher wie ein Glückskeksspruch an. Ist es auch. Haben sich die alten chinesischen Dynastien etwa schon mit der Steuerung von tiefgreifenden, geplanten Veränderungen und systematischem Wandel in Organisationen ausgekannt, mit dem auch das individuelle Verhalten der Mitarbeiter beeinflusst wird?

Weiterlesen